Homeshop4you
 

Diabetiker Artikel
Samstag, 18. November

 


   Menue 

Suchen

Bitte Suchbegriff eingeben:

 



Rubriken Übersicht

  1. Blutdruck Handgelenk
  2. Blutdruck Manuell mit Stetoskop
  3. Blutdruck Oberarm
  4. Blutentnahme Lanzetten
  5. Blutentnahme Stechautomaten
  6. Blutzuckermessung Batterien
  7. Blutzuckermessung Harnteststreifen
  8. Blutzuckermessung Kontrollloesung
  9. Blutzuckermessung Messgeraete
  10. Blutzuckermessung Teststreifen
  11. Ernaehrung Diaetkonfituere
  12. Ernaehrung Diaetkonfituere
  13. Ernaehrung Diaet Leckereien
  14. Ernaehrung Vitamine
  15. Fuß Hautpflege Cremeschaum
  16. Fuß Hautpflege Hautpflege
  17. Fuß Hautpflege Hautpflege
  18. Fuß Hautpflege Nuetzliches
  19. Hygiene Desinfektion
  20. Hygiene Tupfer
  21. Insulin Pumpe 508
  22. Insulin Pumpe D TRON
  23. Insulin Pumpe H TRON
  24. Insulin Pumpe PARADIGM
  25. Literatur Blutdruck
  26. Literatur Diabetes Allgemein
  27. Literatur Diabetes Sport
  28. Literatur Dialysepatienten
  29. Literatur Ernaehrung
  30. Literatur Kinder Jugend
  31. Literatur Kochbuecher
  32. Literatur Psychologie
  33. Literatur Pumpentherapie
  34. Literatur Tuerkisch
  35. Pens Pennadeln Pennadeln alle Pens
  36. Pens Pennadeln Pennadeln außer OptiPen
  37. Pens Pennadeln Pennadeln fuer OptiPen
  38. Pens Pennadeln Pens
  39. Praktisches Diaetwaagen
  40. Praktisches Erektionshilfe
  41. Praktisches Koerperfettmeßgeraete
  42. Praktisches Not BEs
  43. Praktisches SOS Talisman
  44. Praktisches Taschen
  45. Praktisches Verschiedenes
  46. Pumpen Zubehoer Fixierpflaster
  47. Pumpen Zubehoer Katheter bis 508
  48. Pumpen Zubehoer Katheter H TRON D TRON
  49. Pumpen Zubehoer Katheter Paradigm
  50. Pumpen Zubehoer Taschen bis 508
  51. Pumpen Zubehoer Taschen D TRON
  52. Pumpen Zubehoer Taschen H TRON
  53. Pumpen Zubehoer Taschen H TRON D TRON
  54. Pumpen Zubehoer Taschen MiniMed
  55. Pumpen Zubehoer Taschen Paradigm
  56. Pumpen Zubehoer Zubehoer bis 508
  57. Pumpen Zubehoer Zubehoer D TRON
  58. Pumpen Zubehoer Zubehoer H TRON
  59. Pumpen Zubehoer Zubehoer Paradigm
  60. Software Interfacekabel
  61. Software Software Blutzuckermessung
  62. Spritzen Hilfsmittel
  63. Spritzen Kanuelen
  64. Spritzen U100
  65. Spritzen U40



   Infos und Tipps rund um die Gesundheit 

 

Tipp 1 : Kleine Helfer, wenn zu Weihnachten der Magen streikt
Spaziergang an der frischen Luft: Mit etwas Bewegung helfen Sie Magen und Darm bei der Verdauung und bringen Ihren sesselverwöhnten Kreislauf wieder in Schwung. Außerdem kann ein verkaterter Kopf dabei richtig Sauerstoff auftanken. Kamillen - und Fencheltee: beruhigen den beanspruchten Magen nach einem üppigen Festtagsschmaus. Auch die in Kümmel und Anis (z.B. in Gebäck und Tee) enthaltenen ätherischen Öle sind wirksam. Sie fördern die Verdauung, regen die Magenbewegung an und steigern die Produktion von Magen- und Gallensäuren. Magenbitter und Digestif: unterstützen in kleinen Mengen den Magen durch enthaltenen Alkohol und Begleitstoffe, die bei der Herstellung der Getränke entstehen. Der Magen sondert vermehrt Säure ab. Kräuterextrakte, insbesondere Bitterstoffe, unterstützen diese Wirkung. Die Tage nach dem Fest: Jetzt sollten Sie Ihre Ernährung wieder auf “normal” umstellen. Entscheiden Sie sich morgens z.B. für ein ballaststoffreiches Müsli mit frischem Obst und Leinsamen, trinken Sie über den Tag verteilt viel Früchte- und Kräutertee, essen Sie möglichst fettarm, aber gemüsereich. Wer möchte, kann ein, zwei Tage ganz auf “Entzug” gehen: nur mit Obst- und Gemüsesäften. Und natürlich mit viel Bewegung die Trägheit bekämpfen!

Tipp 2 : Tipps bei Heuschnupfen
Wenn Sie Heuschnupfen haben, beachten Sie diese Tipps: - Finden Sie heraus, gegen welche Pollen Sie allergisch sind. Das geht am besten bei Ihrem Hausarzt. - Informieren Sie sich in einem <>Pollenflugkalender über das Auftreten der Pollen, auf die Sie allergisch reagieren. - Informieren Sie sich über die aktuellen Pollenflugwarnungen in Tagespresse und Radio. - Pollen werden vorwiegend morgens freigesetzt, meist ungefähr ab sechs Uhr: Lüften Sie daher Ihr Schlafzimmer nachts, schließen Sie die Fenster am frühen Morgen und halten Sie sie tagsüber geschlossen. - Halten Sie sich während der für Sie kritischen Pollenflugzeit möglichst wenig im Freien auf und vermeiden Sie anstrengende sportliche Betätigungen. - Legen Sie möglichst Ihren Urlaub in die Zeit Ihrer Pollen und reisen Sie in pollenarme Gebiete an der Küste oder im Gebirge. - Waschen Sie sich täglich die Haare, denn dort setzen sich Pollen fest. - Bei Autofahrten sollten Sie die Fenster geschlossen halten. Falls Ihr Auto keinen Pollenfilter hat, fragen Sie Ihren Händler, ob man diesen Filter nachrüsten kann. - Tragen Sie eine Brille oder Sonnenbrille, um die Pollen von den Augen fern zu halten.

Tipp 3 : Retten Sie Leben mit Mund-zu-Mund-Beatmung
Legen Sie den Bewußtlosen auf den Rücken und prüfen Sie, ob seine Mundhöhle frei ist. Während der Beatmung halten Sie seinen Kopf dauernd mit beiden Händen an Stirn und Kinn nackenwärts überstreckt. Mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand verschließen Sie die Nase. Ihren weit geöffneten Mund setzen Sie um den Mund des Bewußtlosen herum fest auf und blasen Ihre Ausatemluft ruhig und gleichmäßig in seinen leicht geöffneten Mund. Geben Sie bei Erwachsenen etwa alle vier Sekunden eine Atemspende. Nach dem Beatmen drehen Sie Ihren Kopf zur Seite und beobachten, wie der Brustkorb des Ohnmächtigen zurücksinkt. Sie hören das Entweichen der Ausatemluft. Wiederholen Sie die Atemspende etwa zwölf- bis fünfzehnmal in der Minute. Um Erbrechen vorzubeugen, achten Sie darauf, daß der Beatmungsdruck nicht zu groß wird und keine Luft in den Magen des Bewußtlosen gelangt.

Tipp 4 : Die häufigsten Allergie-Auslöser
Allergie-Hitparade. Angaben in Prozent der Bevölkerung. Viele Menschen reagieren auf mehrere Allergie-Auslöser, deshalb die irreführende Gesamtsumme von 66 %. 3 % Insektengift: Nach einem Stich heißt es bei einer Allergie schnell handeln. Jährlich werden mehr als 3000 Betroffene durch einen Notarzt versorgt. Die oft heftige Reaktion kann sich sonst zum tödlichen Schock entwickeln. Eine Notfallapotheke sollte daher immer dabei sein. 3 % Latex: Diese Allergie betrifft besonders Ärzte und medizinisches Personal. Sie müssen auf latexfreie Gummimaterialien achten, z.B. Handschuhe. Vorsicht bei Kreuzreaktionen mit Bananen, Avocados und der beliebten Zimmerpflanze Ficus benjamini. 5 % Arzneimittel: Das Antibiotikum Penicillin ist ein bekannter Auslöser für Arzneimittelallergien. Aber viele reagieren auf bestimmte Medikamente eher mit einer Unverträglichkeit (Pseudoallergie) als mit einer echten Allergie, z.B. bei dem Schmerzmittel Acetylalicylsäure. 6 % Schimmelpilze: Mit Beginn der Heizsaison geht es meistens los: Schnupfen, tränende Augen und Niesreiz plagen die Allergiker. Grund dafür sind durch die Luft wirbelnde Schimmelpilzsporen. Wichtig: regelmäßig lüften, feuchte Räume und Wandstellen trocknen und Pilzbefall beseitigen, im Sommer feuchtes Gras und Erde meiden. 6 % Nahrungsmittel: Ganz oben auf der Hitliste: glutenhaltige Getreide, gefolgt von Hühnereiern, Nüssen, Soja, Milch, Fischen und Krustentieren. Auch das Würzmittel Sellerie gehört dazu. An echten Allergien leiden nur ca. 1 % der Bevölkerung, bei den meisten ist es eine Unverträglichkeit. - Häufig: Kreuzallergien bei Heuschnupfen 7 % Nickel: Je früher Kinder z.B. Ohrringe bekommen, desto größer ist ihr Risiko für eine Nickel-Kontaktallergie. Übrigens ist auch Gold und Sterlingsilber nicht ganz nickelfrei, besser ist z.B. Titan. Das gilt insbesondere für die derzeit modernen Piercingringe.

 


 

 

 

 

 
 Impressum | Haftungsausschluß | Anbieterkenzeichnung | Home | Map: 1
Samstag, 18. November